Logo

SBT-Aufbaukurs

Auf Grundlage der bisherigen Erkenntnisse vertiefen wir in den Aufbaukursen die Arbeit mit den zentralen Interventionstechniken, den Emotionsmustern und weitere Embodimenttechniken.

 

Inhalte im Überblick:

  • Herstellen eines Körperfokus
  • Arbeit im Selbst- und im Interaktionsfokus
  • Erkennen von Emotionsfamilien
  • Arbeit mit dem Körper im Raum
  • Selektives Induzieren von Emotionen durch Embodimenttechniken
  • Entwickeln emotionsbezogener Themen
  • Einsetzen von Emotionen zum Erreichen von Zielen.

 

  1. Block

Arbeiten mit der Emotionalen Überlebensstrategie

Der Kern von SBT ist die Überlebensstrategie, da sie nicht nur ein grundlegendes Verständnis für den Patienten vermittelt, sondern auch der therapeutischen Intervention Struktur und Inhalt vorgibt. Anhand konkreter Problemsituationen lernen Sie, die Überlebensstrategie systematisch mit Patienten gemeinsam zu erstellen und wesentliche Veränderungsprozesse über die Flexibilisierung hin zu einer neune und funktionaleren Lebensstrategie anzustoßen.

 

Dozent: Hauke

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: München

Datum: 23.3-25.3.2018

Preis: 595 Euro

 

Dozent: Jahn

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: Leipzig

Datum: 2.2-4.2.2018

Preis: 595 Euro

 

 

  1. Block

Arbeiten im Emotionalen Feld

Sie lernen, wie Sie ein Emotionales Feld mit Patienten entwickeln und für den therapeutischen Prozess zielführend nutzen. Damit wird ein differenzierter Zugang zur emotionalen Reaktionskette möglich; primäre und sekundäre Emotionen können nun im Zusammenhang mit dem relevanten Problemverhalten besser verstanden und zur Flexibilisierung der Überlebensstrategie genutzt werden.  Interventionen zur Verbesserung des Körperfokus (Kernaffekt)werden vorgestellt und geübt.

 

Dozent: Hauke

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: München

Datum: 25.5-27.5.18

Preis: 595 Euro

 

Dozent: Jahn

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: Leipzig

Datum: 9.3-11.3.2018

Preis: 595 Euro

 

 

  1. Block

Von der Emotion zur Akzeptanz und Verhaltensänderung

Funktionale Emotionsregulation muss zwei Aspekte berücksichtigen: den emotionalen Selbstfokus und den emotionalen Beziehungsfokus. Für Patienten ist deshalb entscheiden, dass sie nicht nur eigene emotionale Erregungen sicherer steuern (Selbstfokus), sondern Emotionen so in Beziehungen einbringen, dass wichtige Ziele erreicht werden können (Interaktionsfokus). Wie Sie das erreichen können, lernen Sie in diesem Block.

 

Dozent: Lohr

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: München

Datum: 15.6-17.6.18

Preis: 595 Euro

 

Dozent: Lohr

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: Leipzig

Datum: 11.5-13.5.18

Preis: 595 Euro

 

 

  1. Block

Werte und die neue Lebensstrategie

Nun geht es darum, die bisherige Überlebensstrategie unter Würdigung ihrer Funktion für das bisherige (emotionale) Überleben zu flexibilisieren und die zentralen Lernaufgaben zur weiteren Entwicklung heraus zu greifen. Persönliche Werte können in hervorragender Weise dazu beitragen, die im Selbstfokus erarbeiteten emotionalen Ziele kraftvoll und verbindlich anzupacken. Im Kurs lernen Sie, wie das Potfolie persönlicher Werte erschlossen wird und im nächsten Schritt mit Hilfe von Embodimenttechniken i.S.v. Haltungszielen körperlich verankert werden. Daraus können differenzierte Verhaltenspläne und -projekte entwickelt und überprüfbar gemacht werden.

 

Dozent: Lohr

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: München

Datum: 20.7-22.7.18

Preis: 595 Euro

 

Dozent: Lohr

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: Leipzig

Datum: 6.7-8.7.18

Preis: 595 Euro

 

 

 

  1. Block

Therapeutische Beziehung

SBT fasst die therapeutische Beziehung weiter als die bereits bekannten Basiskomponenten  Empathie, Wertschätzung und Akzeptanz. Die Forschung zeigt einen deutlichen Zusammenhang von Synchronizität (Körperhaltungen und -bewegungen) zwischen Patient und Therapeut während der Therapiesitzungen und dem subjektiven Wohlbefinden. Das Maß an Synchronizität erlaubt dem Therapeuten darüber hinaus wichtige Rückschlüsse auf die Qualität der therapeutischen Beziehung zu ziehe. Im Kurs lernen Sie das Auge für diesen spezifischen Interaktionsfokus zu schärfen und aktiv gemeinsam mit dem Patienten das Arbeitsbündnis gezielter und differenzierter zu gestalten.

 

Dozent: Jahn

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: München

Datum: 28.9-30.9.18

Preis: 595 Euro

 

Dozent: Jahn

Dauer: 2,5 Seminartage (Beginn Freitag, 14 Uhr; Ende Sonntag, 17 Uhr)

Ort: Leipzig

Datum: 12.10-14.10.18

Preis: 595 Euro